ELISABETH CELLA

Jahrgang 1958, seit 1992 Dekanatsdirektorin des Evangelisch-Theologischen Dekanats, Beamtin

Motto: Solidarität in Gesinnung und Handeln - Für Mitverantwortung und gegen Vereinzelung

In den vielen Jahren meiner Tätigkeit für die Universität Wien hat sich die Organisation unserer Universität grundlegend verändert.  Zu den Personen, die alten Strukturen nachtrauern, zähle ich nicht: Die Veränderungen hin zur Professionalisierung waren für eine zeitgemäße Dienstleistungs- und Verwaltungsstruktur notwendig. Gleichzeitig sind natürlich auch die Anforderungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestiegen. Leider spiegelt sich diese Tatsache in den Gehaltsschemen des Kollektivvertrags nicht wider.  Das ist für die betroffenen, gut ausgebildeten jungen Kolleginnen und Kollegen bedauerlich und erschwert die nachhaltige Besetzung offener Stellen an etlichen Einheiten der Universität. Wünschenswert wäre, die im Kollektivvertrag formulierten Spielräume häufiger in Anwendung zu bringen.

Privat: Meine Freizeit verbringe ich gerne in der Natur und/oder mit einem guten Buch.